Fakultät für Mathematik und Naturwissenschaften

Bergische Universität Wuppertal

Willkommen

Herzlich Willkommen im BeLL Bio

Das BeLL Bio ist ein kostenloses, außerschulisches Lehr-/Lernangebot der Zoologie & Biologiedidaktik an der Bergischen Universität Wuppertal. Es ist Teil der Bergischen Science Labs (BSL) und gehört dem Netzwerk des Bergischen Schul-Technikums (zdi-Zentrum BeST Wuppertal) an. Als Teil der Gemeinschaftsoffensive Zukunft durch Innovation NRW (zdi) beteiligen wir uns an der Förderung des naturwissenschaftlichen und technischen Nachwuchses in NRW.

In den großzügig eingerichteten Laborräumen des BeLL Bio können Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufen I und II die moderne Biologie hautnah erleben. Spannende alltagsrelevante Experimente sollen zur bewussten Auseinandersetzung mit biologischen Fragestellungen anregen, für die Fachwissenschaft Biologie begeistern und den Erwerb transferfähigen Wissens ermöglichen. Das Kursangebot des BeLL Bio knüpft an aktuelle schulische Lehrpläne an, ohne Inhalte zu erfassen, die auch im schulischen Kontext umsetzbar wären.

In speziellen bilingualen Kursen erhalten die Kursteilnehmerinnen und Kursteilnehmer einen Einblick in den Arbeitsalltag von Naturwissenschaftlern, die sich täglich mit englischsprachigem Material auseinandersetzen.

Im Rahmen von Fortbildungen bietet das BeLL Bio angehenden und erfahrenen Biologielehrerinnen und -lehrern die Möglichkeit, moderne Methoden biologischer Laborarbeit kennenzulernen und anzuwenden.

Forschung im BeLL Bio

Rodenhauser, A., & Preisfeld, A. (2018): Intrinsic motivation in bilingual courses on molecular biology and bionics in an out-of-school laboratory. In: Niklas Gericke & Marcus Grace (Eds.): Challenges in Biology Education Research, 79(1), 119.

Buse, M., Damerau, K. & Preisfeld, A. (2018): A Scientific Out-of-School Programme on Neurobiology Employing CLIL. Its Impact on the Cognitive Acquisition and Experimentation-Related Ability Self-Concepts. IJESE, 13, 8, 1-14.

Buse, M. (2017): Bilinguale englische experimentelle Lehr-Lernarrangements im Fach Biologie-Konzeption, Durchführung und Evaluation der kognitiven und affektiven Wirksamkeit (Doctoral dissertation, Universität Wuppertal, Fakultät für Mathematik und Naturwissenschaften).

Damerau, K. & Preisfeld, A. (2015): Schülerlaborbesuche als Chance zur naturwissenschaftlichen Förderung von heterogenen Schülertypen. In U. Gebhard, M. Hammann, B. Knälmann (Hrsg.). Abstractband - Bildung durch Biologieunterricht. Hamburg: Universität Hamburg.

Rodenhauser, A. & Preisfeld, A. (2016): A Glue from Snail Slime?! – Umsetzung und Evaluation eines bilingualen Moduls für den Biologieunterricht. In: DIEHR, B; PREISFELD, A. & SCHMELTER, L. (Hrsg.): Bilingualen Unterricht erforschen und weiterentwickeln.

Damerau, K. & Preisfeld, A. (2016): Der Einfluss von Schülerlaborbesuchen auf das Fachwissen und das Fähigkeitsselbstkonzept heterogener Schülergruppen. In Gebhard, Ulrich & Hammann, Marcus (Hg): Lehr- und Lernforschung in der Biologiedidaktik, Band 7. Studienverlag Innsbruck.

Rodenhauser, Annika; Preisfeld, Angelika (2014): Bilingual (German – English) Molecular Biology Courses in an Out-Of-School Lab on a University Campus: Cognitive and Affective Evaluation, International Journal of Environmental and Science Education, 10 (1), 99–110

Weitere Infos über #UniWuppertal: